Lizenzschlüsselaktivierung

Hier kannst du deine Lizenz für WordDive einlösen. Logge dich zuerst ein oder gib den Lizenzschlüssel ein. Die Buchstaben können klein oder groß geschrieben werden. Du kannst auch den ganzen Code kopieren und in das Feld einfügen.

Lizenzschlüsselaktivierung

AKTIVIERE

Der Schlüssel ist ungültig. Bitte überprüfe den Schlüssel. Du kannst auch den WordDive Support kontaktieren.

Wähle den Kurs, den du studieren möchtest

Persönliche Informationen

  • Anmelden
  • Nutzer-Login
Wir geben deine E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter.
Du kannst dich jederzeit von unserer Newsletter-Verteilerliste abmelden. Klicke dafür einfach auf den Abmeldelink, der sich in jedem Newsletter am unteren Ende befindet.

Alle Felder erforderlich!

Ungültige E-Mail-Adresse!

Alle Felder erforderlich!

Das Passwort muss mindestens 6 Zeichen lang sein!

Passwörter nicht identisch!

Du musst die Nutzungsbedingungen akzeptieren!

Verbindungsfehler! Bitte noch einmal versuchen.

Die E-Mail-Adresse wird ausschließlich zur Zustellung von Newsletter und Kaufbelegen verwendet.
Kontaktiere unseren Kundenservice

Alle Felder erforderlich!

Alle Felder erforderlich!

Wir konnten dich nicht einloggen! Bitte überprüfe dein Passwort und dass du eine korrekte E-Mail-Adresse angegeben hast.

Du bist eingeloggt als
Name

E-Mail

Land

United StatesLand

Vorname

Nachname

Land

E-Mail

Ändern

Gewähltes Kurspaket

Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen

  1. Allgemein
  2. Vertragsbeginn
  3. Identifikation
  4. Produktion und Nutzung
  5. Wartung des Service, Reparaturen von Mängeln
  6. Reklamationen bezüglich des Service und Schadensersatzansprüche
  7. Bezahlung und Rechnungsstellung
  8. Vertragsdauer und Nutzung persönlicher Anteile des Service
  9. Sperren des Services für den Kunden
  10. Vertragsende
  11. Konsequenzen aus der Beendigung des Vertrags
  12. Weitere Konditionen

Datenschutzbestimmungen

1. Allgemein

1.1 Der Gegenstand der Nutzungsbedingungen und Beschreibung des Service. WordDive Ltd, Addresse: Kalevantie 7C, 6F, 33100 Tampere, Finnland (nachstehend "Unternehmen" genannt) bietet Nutzern (nachfolgend "Kunden" genannt) gemäß diesen Nutzungsbedingungen Service und Produkte an, namentlich den WordDive Service (nachfolgend "Service" genannt). Der genaue Inhalt des Service ist festgelegt in den Beschreibungen und Sonderbestimmungen des Service, die auf der Website des Service und sonst bei der Bestellung des Service dargelegt werden.

1.2 Anwendbare Vertragsbedingungen und Bestellung der App. Diese Nutzungsbedingungen beziehen sich auf den Service und den Gebrauch und die Bestellung von Dienstleistungen und Produkten, erbracht vom Unternehmen und angeboten durch den Service. Zusätzlich können andere Teile des Service separate Verträge mit dem Unternehmen erforderlich machen, mit speziellen Konditionen und Beschreibungen des Service, die von diesen Konditionen abweichen oder über sie hinausgehen. Falls die allgemeinen Konditionen mit den speziellen Bedingungen eines Teils des Services in Konflikt stehen, wird die spezifischere Kondition zuerst Anwendung finden und die allgemeinene Kondition an zweiter Stelle, wo der spezifische Teil des Service betroffen ist.

Spezielle Bedingungen für die folgenden Teile des Service sind zu beachten:
Deutschland, Englischkurs für das deutsche Abitur: www.worddive.com/de/sprachkurse/englisch-abikurs
Finnland, Englischkurs für das finnische Abitur: www.worddive.com/fi/kielikurssit/englannin-abikurssi#CONDITIONS
Finnland, Schwedischkurs für das finnische Abitur: www.worddive.com/fi/kielikurssit/ruotsin-abikurssi#CONDITIONS

1.3 Kostenpflichtiger Service. Der Kunde kann unterschiedliche Produkte und Dienste bestellen, erhältlich durch den Service über online Bezahlsysteme, Kreditkarte oder über andere dargelegte Bezahlmethoden. Das Unternehmen wird den Preis jedes Produktes oder Dienstes gemäß den Bezahlmethoden bekannt geben. Die Lieferbedingungen werden ergänzend hinzugefügt.

1.4 Widerrufsrecht des Kunden. Wenn der Kunde kostenpflichtige Produkte oder Dienste durch den Service kauft, hat der Kunde kein Recht dazu seine Bestellung zu stornieren, nachdem die Lieferung des Produktes oder des Dienstes auf elektronischem Wege gemäß der Bestellung des Kunden begonnen hat.

1.5. Minderjährige Kunden. Die Nutzung des Service ist nur Personen über 16 Jahre gestattet.

2. Vertragsbeginn

2.1 Vertragsbeginn des Service. Der Vertrag gilt als abgeschlossen, wenn der Kunde während der Registrierung den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen für die Kundenregistrierung des WordDive-Services zugestimmt hat, und wenn das Unternehmen die Zahlung des Kunden für Produkte und Dienste anerkannt hat.

2.2 Rechtsgültigkeit der Informationen, die der Kunde dem Service zur Verfügung stellt. Die Bestellungen des Kunden, die im Service gemacht werden, werden gemäß den Angaben, die der Kunde zur Verfügung stellt, bearbeitet und ausgeführt. Der Kunde ist für die Richtigkeit der gemachten Angaben verantwortlich und das Unternehmen hat nicht die Verpflichtung, diese Informationen zu überprüfen oder zu ergänzen.

3. Identifikation

3.1 Identifikationsmethoden. Die Nutzung bestimmter Teile des Service erfordern ein Nutzerkonto und ein persönliches Passwort oder andere Arten der Identifikation, die vom Unternehmen akzeptiert werden. Die vom Kunden zur Verfügung gestellte E-Mail-Adresse fungiert als Nutzername.

3.2 Möglichkeiten der Kundenidentifikation. Das Unternehmen gibt dem Kunden Nutzernamen, Passwörter und andere mögliche Mittel zu dem Zweck den Service während der Vertragslaufzeit nutzen zu können und nur für den vereinbarten Zweck in Übereinstimmung mit diesen Nutzungsbedingungen. Der Kunde hat kein Recht auf Eigentum dieser Identifikationsmittel und auch nicht das Recht diese nach Ende der Vertragslaufzeit weiter zu nutzen, sofern nicht anders vereinbart oder gesetzlich vorgeschrieben.

3.3 Recht des Unternehmens, die Mittel zur Identifikation zu ändern. Zu jeder Zeit hat das Unternehmen das Recht, die Methoden und Mittel zur Identifikation des Kunden zu ändern. Sofern in angemessenem Rahmen möglich, wird das Unternehmen den Kunden im Voraus von den Veränderungen hinsichtlich der Identifikationsmethoden in Kenntnis setzen.

3.4 Gewahrsam der Identifikationsmittel. Der Kunde ist verantwortlich für die sichere Aufbewahrung der Identifikationsmittel. Der Kunde verpflichtet sich, das Passwort und alle anderen möglichen Weisen der Identifikation getrennt aufzubewahren, sodass ein Dritter keinen Zugang dazu hat. Das Passwort, das im Zusammenhang mit der Identifikation benutzt wird, ist persönlich und darf nicht an Dritte weitergegeben werden.

4. Produktion und Nutzung

4.1 Produktion des Service. Das Unternehmen hat das Recht, den Service auf jede erdenkliche Weise, die ihm angemessen erscheint, zu erbringen. Das Unternehmen hat das Recht, Veränderungen vorzunehmen, die den Inhalt, die Technologie und die Nutzung des Service betreffen. Falls diese Veränderungen dazu führen, dass der Kunde sein Gerät oder seine Software ändern muss, so muss der Kunde auf eigenen Kosten dafür Sorge tragen. Das Unternehmen bemüht sich darum, den Kunden in einem angemessenen Zeitrahmen vorher davon in Kenntnis zu setzen, zum Beispiel durch Bekanntmachungen, die durch den Service veröffentlicht werden.
Das Unternehmen hat das Recht, die Produktion oder einen Teil davon einzustellen. Wenn dies der Fall ist, bemüht sich das Unternehmen, den Kunden in einem angemessenen Zeitraum vorher, zum Beispiel auf der Website des Service, davon in Kenntnis zu setzen.

4.2 Nutzungsrechte bezüglich der vom Kunden aus der Nutzung des Services entstandenen Informationsmaterialien. Wie in der Datenschutzerklärung bereits genauer beschrieben und gemäß den geltenden Gesetzen zum Umgang mit personenbezogenen Daten, hat das Unternehmen das Recht alle Informationsmaterialien, die durch den Kunden während der Nutzung des Services entstehen, zu sammeln, zu speichern und zu verarbeiten. Zu Informationsmaterialien zählen beispielsweise die Antworten, die der Kunde, während der Übungen, geschrieben oder aufgenommen hat. Alle Informationsmaterialien, die während der Nutzung des Services vonseiten des Kunden entstehen, bleiben im Besitz des Unternehmens, und das Unternehmen hat das Recht, die Daten, wie in der Datenschutzerklärung beschrieben, zu verwenden. Sofern nicht anders in der Datenschutzerklärung oder dem geltenden Datenschutzrecht festgelegt, hat der Kunde kein Recht auf Zugriff auf die Antwortmaterialien, die vom Kunden während der Vertragslaufzeit oder nach Beendigung des Vertrags, geschrieben oder aufgenommen wurden.

4.3 Nutzungsrechte bezüglich des innerhalb des Service veröffentlichten Materials. Der Service beinhaltet und bietet Material, das durch das Copyright, Warenzeichen oder andere immaterielle Rechte geschützt ist. Ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Urhebers, Rechteinhabers oder des Unternehmens oder spezifische Bekanntmachungen eines weiter gefassten Rechts der Nutzung innerhalb des Service (zum Beispiel für Pressemitteilungen), hat der Kunde kein Recht dazu, außer zur eigenen, privaten Nutzung, Material, das er von oder durch den Service erhalten hat, zu verteilen, zu kopieren, zu veröffentlichen, weiterzugeben oder anderweitig zu nutzen. Der Inhaber der Rechte des Materials, das im Service präsentiert wird oder durch den Service verfügbar ist, kann direkt Schadensersatzforderungen an den Kunden stellen, falls sich herausstellt, dass der Kunde das geschützte Material unsachgemäß wie in dieser Sektion dargelegt genutzt hat.

4.4 Nutzungsrechte bezüglich Software und Dokumente. Das Unternehmen gewährt dem Kunden das Recht, die Maschinencode-Version der Software und der Dokumente zu nutzen, die vom Unternehmen vertragsgemäß zur Verfügung gestellt werden. Gemäß den Nutzungsrechten darf der Kunde die Software und die Dokumente nur innerhalb der Lizenzbedingungen, die die Software begleiten, den Anweisungen des Unternehmens und im Bezug auf die Nutzung des Service nutzen. Das Eigentum und die immateriellen Rechte an Software und Dokumenten, wie auch an allen überarbeiteten Versionen, verbleiben weiterhin beim Unternehmen oder einer dritten Partei (wie zum Beispiel dem Geschäftsinhaber oder einem Subunternehmer des Unternehmens), und der Kunde hat kein Recht ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens, Dokumente oder die Software zu kopieren, zu übersetzen oder Dokumente oder Software zu verändern oder sie zum Nutzen einer dritten Partei zu vertreiben, außer er wird von anderweitigen geltenden Gesetzen dazu gezwungen.

4.5 Ausstattung und Software des Kunden. Die Endgeräte, Software und Verbindungen (wie zum Beispiel zu einem Provider und dem Internet), die erforderlich sind, um den Service zu nutzen, sind nicht Teil des Service. Der Kunde ist dafür verantwortlich, diese Geräte, Verbindungen und Software zu erwerben, zu warten und zu aktualisieren. Zusätzlich ist der Kunde dafür verantwortlich, dass seine Geräte und Software nicht die Funktionalität des Unternehmens oder des Service beeinträchtigen. Geräte oder Software, die eventuell Störungen verursachen können, müssen sofort vom Service getrennt werden.

5. Wartung des Service, Reparaturen von Mängeln

5.1 Wartung des Service und Reparaturen von Mängeln. Das Unternehmen bemüht sich nach Kräften darum, die Funktionalität des Service innerhalb der möglichen service-spezifischen Betriebszeiten, die getrennt bekannt gegeben werden, aufrecht zu erhalten und bemüht sich außerdem, alle möglichen Mängel im Service in einem vernünftigen Zeitrahmen zu beheben.

5.2 Zeitweilige Unterbrechungen. Das Unternehmen hat das Recht, den Service ganz oder teilweise auszusetzen, wenn es einen gerechtfertigten Grund dafür gibt. In diesem Fall bemüht sich das Unternehmen darum, dass die Unterbrechung so kurz wie möglich ist und dem Kunden so wenig Nachteile wie möglich entstehen. Das Unternehmen wird innerhalb seiner Möglichkeiten und wenn nötig im voraus den Kunden zum Beispiel auf der Website des Service von der Unterbrechung in Kenntnis setzen.

6. Reklamationen bezüglich des Service und Schadensersatzansprüche

6.1 Kundenreklamationen. Wenn dem Kunden ein Defekt im Service auffällt, muss er innerhalb eines vernünftigen Zeitrahmens, nachdem der Schaden bemerkt wurde oder hätte bemerkt werden können, eine Behebung des Schadens fordern. Die Reklamation kann auf elektronischem Weg durch https://www.worddive.com/de/kontakt oder durch Senden einer E-Mail an info@wordive.com erfolgen.

6.2 Reparatur des Schadens. Falls das Unternehmen ohne Verzögerung anbietet, den Defekt, der vom Kunden aufgezeigt wurde, zu beheben, hat das Unternehmen das Recht den Defekt zu reparieren. Wenn der Defekt nicht behoben werden kann oder nicht in einem angemessenen Zeitfenster, nachdem der Kunde den Defekt gemeldet hat, behoben ist, hat der Kunde das Recht, eine Preisminderung in einem dem Defekt angemessenen Verhältnis zu erhalten.

6.3 Schadensersatzpflicht. Der Kunde hat das Recht gemäß der Absätze der Kundenschutzverordnung bezüglich Kompensation für direkten Schaden Schadensersatz zu verlangen. Das Unternehmen ist nicht schadensersatzpflichtig für Schäden, die aus einem Defekt herrühren, wenn der Defekt verursacht wird durch etwas, das nicht mit dem Unternehmen verbunden ist, oder wenn der Hinderungsgrund sich außerhalb des Einflusssbereichs des Unternehmens befindet. Der Kunde hat nur ein Recht für indirekte Schäden, die von dem Defekt verursacht wurden, kompensiert zu werden, wenn der Defekt vorsätzlich durch das Unternehmen oder durch Fahrlässigkeit vonseiten des Unternehmens verursacht wurde. Der Kunde ist immer dazu verpflichtet sich so zu verhalten, dass der durch den Defekt hervorgerufene Schaden sich nicht unnötigerweise durch Fahrlässigkeit oder Handlungen des Kunden vergrößert. Das Unternehmen ist nur Endkunden gegenüber für den durch einen Defekt hervorgerufenen Schaden schadensersatzpflichtig.

6.4 Verantwortung bezüglich des Verkaufs an Firmen und Bildungsinstitutionen. Die Produkte und der Service werden immer in der derzeit vorliegenden Form verkauft. Das Unternehmen ist nicht haftbar für direkten oder indirekten Schaden oder Verlust von Profit hervorgerufen durch Defekte in den Produkten oder Dienstleistungen und/oder der Nutzung der Produkte oder Dienstleistungen. Die Haftung des Unternehmens ist immer auf die in diesen Vertragsbedingungen festgelegten Inhalte beschränkt.

6.5 Defekte in Geräten oder Software, die sich im Kontrollbereich des Kunden befinden. Wenn der Kunde, wissentlich oder obwohl er vom Unternehmen darauf hingewiesen wurde, schadhafte oder Störung verursachende Geräte oder Software benutzt, ist der Kunde dafür haftbar und muss das Unternehmen für jeden möglichen Schaden und für die Kosten der Suche nach den Fehlern entschädigen.

7. Bezahlung und Rechnungsstellung

7.1 Bezahlung für den Service. Der Kunde bezahlt für die Nutzung des kostenpflichtigen Teils des Service gemäß der Preisliste oder des Vertrages. Die Preise des Service sind auf der Website des Service unter www.worddive.com abrufbar. Das Unternehmen nutzt die Abrechnungsdienstleistungen Dritter, um die Bezahlung für die Nutzung des Service einzufordern. In diesen Fällen werden die Zahlungen für die Nutzung des Service, gemäß der Bezahlperiode und den Bedingungen, wie in den Verträgen zwischen in Frage kommenden dritten Parteien (wie Betreiber von Mobilnetzen) und dem Kunden festgelegt, eingefordert, außer es wird innerhalb des Service anders dargelegt.
Die Zahlungen sind für jede Bezahlperiode im Voraus zu leisten. Die Zahlungen müssen auch geleistet werden, wenn vom Kunden selbst oder durch eine im Verantwortungsbereich des Kunden liegende Ursache hervorgerufene Auszeiten des Service stattfinden. Wenn der Vertrag beendet wird, wird das Unternehmen den Kunden nicht für im Voraus geleistete Zahlungen kompensieren.

7.2 Preisänderungen. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, seine Preise und die Bezahlung für die Nutzung des Service zu ändern. Die geltenden Preise sind der Website des Service zu entnehmen.

7.3 Bezahlmethoden. Die Produkte werden gemeinsam mit der Bestellung bezahlt. Die verfügbaren Bezahlsysteme sind vom jeweiligen Land abhängig. Eine oder mehrere der folgenden Bezahlmethoden sind aber den Nutzern des Webstores in jedem Fall zugänglich: www.worddive.com

Adyen
Simon Carmiggeltstraat 6-50
1011 DJ Amsterdam
NIEDERLANDE
Adyen ist ein Bezahlsystem, das weltweiten Service anbietet.

Apple App Store
Apple
1 Infinite Loop
Cupertino, CA 95014
UNITED STATES
Apple App Store stellt eine gut integrierte und einfache Bezahloption für Apple-User dar.

Assist
3 Litejny
191028
St. Petersburg
RUSSLAND
Assist ist eines der führenden Bezahlysteme in Russland.

Klarna AB
Sveavägen 46
SE-111 34 Stockholm
SWEDEN
Klarna Group ist das führende europäische Bezahlsystem. Ihr Konzept ist, den Kaufprozess zu vereinfachen.

In Zusammenarbeit mit Klarna bieten wir die folgenden Zahlungsoptionen an. Die Zahlung erfolgt jeweils an Klarna:
  • Lastschrift
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte (Visa/ Mastercard)
  • Klarna Rechnung: Zahlbar innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum. Die Rechnung wird innerhalb eines Tages ausgestellt und per E-mail übersandt. Die Rechnungsbedingungen finden Sie hier.
  • Klarna Ratenkauf: Mit dem Finanzierungsservice von Klarna können Sie Ihren Einkauf flexibel in monatlichen Raten von mindestens 1/24 des Gesamtbetrages (mindestens jedoch 6,95 EUR) bezahlen. Weitere Informationen zum Klarna Ratenkauf einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der europäischen Standardinformationen für Verbraucherkredite finden Sie hier.

Die Zahlungsoptionen werden im Rahmen von Klarna Checkout angeboten. Nähere Informationen und die Nutzungsbedingungen für Klarna Checkout finden Sie hier. Allgemeine Informationen zu Klarna erhalten Sie hier. Ihre Personenangaben werden von Klarna in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in Klarnas Datenschutzbestimmungen behandelt.

PayPal Europe
22-24 Boulevard Royal
L-2449 Luxembourg
LUXEMBOURG
PayPal ist das führende Online-Bezahlsystem weltweit.

Paytrail Ltd
Business ID: 2122839-7
Lutakonaukio 7
40100 JYVÄSKYLÄ
FINNLAND
Paytrail (früher Suomen verkkomaksut oy) ist das führende Online-Bezahlstytem in Finnland.

8. Vertragsdauer und Nutzung persönlicher Anteile des Service

8.1 Laufzeit des persönlichen Service und Produktes. Für die Teile des Service mit festen Laufzeiten wird das Unternehmen die Laufzeit dieses Abschnitts entweder während des Bestellvorgangs des Service oder auf andere Weise innerhalb des Service bekannt geben. Der Kunde muss sich darüber im Klaren sein, dass der Service und seine innewohnenden Charakteristiken von Natur aus nicht ewig sind und das Unternehmen garantiert nicht, dass der Service oder Produkte oder Dienste, die durch den Service erworben wurden, immer unverändert bleiben. Der Benutzername und andere persönliche Daten, die mit dem Service in Verbindung stehen, sind für ein Minimum von zwölf (12) Monaten, nachdem die letzte Vertragsperiode des Kunden abgeschlossen ist, gespeichert. Danach hat das Unternehmen das Recht, den Nutzernamen des Kunden und andere persönliche Daten, die mit dem Service in Verbindung stehen, zu löschen. Weitere Informationen zu der Verarbeitung von personenbezogenen Daten während der Nutzung des Services finden sich in der Datenschutzerklärung zum WordDive-Service.

9. Sperren des Services für den Kunden

9.1 Recht des Unternehmens, den Service zu sperren. Das Unternehmen hast das Recht, den Service für den Kunden komplett oder teilweise zu sperren und die Bestellung des Kunden unerfüllt zu lassen, wenn:
9.1.1 Der Kunde es versäumt hat, eine fällige Rechnung zu bezahlen, obwohl er eine Zahlungserinnerung erhalten hat,
9.1.2 Der Kunde trotz Benachrichtigung durch das Unternehmen weiterhin störende Geräte der Software benutzt hat,
9.1.3 Der Kunde durch Nutzung des Services Störungen beim Unternehmen, anderen Nutzern des Service oder bei Dritten verursacht hat,
9.1.4 Der Kunde bestimmte Punkte, denen er im Vertrag zugestimmt hat, nicht einhält,
9.1.5 Der Kunde während der Registrierung oder später im Wesentlichen falsche Angaben gemacht hat, oder
9.1.6 Es einen Grund dafür gibt, anzunehmen, dass der Kunde den Service für illegale Zwecke nutzt.

10. Vertragsende

10.1 Das Recht des Kunden, den Vertrag zu beenden. Der Kunde hat das Recht, einen unbefristeten Vertrag nach einer zwei-(2)wöchigen Kündigungsfrist zu beenden.
10.2 Das Recht des Unternehmens den Vertrag zu beenden. Das Unternehmen hat das Recht, nach einer ein(1)-monatigen Kündigungsfrist einen unbefristeten Vertrag zu beenden.
10.3 Recht des Unternehmens, den Vertrag aufzulösen. Das Unternehmen hat das Recht den Vertrag aufzulösen, wenn:
10.3.1 Der Kunde den Service für mehr als zwölf (12) Monate nicht genutzt hat,
10.3.2 Der Service des Kunden bereits für mehr als einen (1) Monat aus Gründen, die unter 9.1. dargelegt sind, komplett geschlossen war,
10.3.3 Der Kunde anderweitig, grundsätzlich und trotz Benachrichtigung seine Vertragsverpflichtungen verletzt hat.

11. Konsequenzen aus der Beendigung des Vertrags

11.1 Ende des Dienstes und Datenentfernung. Wenn der Vertrag endet, beendet das Unternehmen den Zugang zum Service mit den Zugangsdaten des Kunden und entfernt jegliche Daten, die der Kunde in kundenspezifischen Bereichen des Service abgespeichert hatte.

12. Weitere Konditionen

12.1 Information zur Verfügung stellen. Der Kunde muss, bevor er mit dem Service arbeiten kann, dem Unternehmen die für den Service nötigen Informationen (Kundeninformationen) liefern und sicherstellen, dass die gegebenen Informationen gültig sind. Der Kunde ist dazu verpflichtet, das Unternehmen sofort von Änderungen der Kundeninformation via die Einstellungen auf der Webseite des Unternehmens in Kenntnis zu setzen.

12.2. Mitteilungen. Der Kunde muss schriftliche Mitteilungen, die diesen Vertrag betreffen (einschließlich der Kündigung), an die E-Mail-Adresse des Unternehmens info@worddive.com oder die folgende Firmenadresse senden: WordDive Ltd, Kalevantie 7C, 6F, FI 33100 Tampere, Finnland. Das Unternehmen kann etwaige schriftliche Mitteilungen, die diesen Vertrag betreffen, an die letzte E-Mail-Adresse schicken, die der Kunde dem Unternehmen zur Verfügung gestellt hat. Allgemeine Mitteilungen den Service betreffend können auch auf der Website des Service veröffentlicht werden. Eine Mitteilung, die von Kunden versandt wurde, gilt am siebten (7.) Tag nach dem Versenden mit der Post und am nächsten Arbeitstag nach dem Versenden via E-Mail als zugestellt.

12.3 Übertragung des Vertrags. Das Unternehmen hat das Recht, den Vertrag ganz oder in Teilen auf eine dritte Partei zu übertragen. Das Unternehmen wird den Kunden vorher über den Transfer in Kenntnis setzen. Zudem hat das Unternehmen das Recht, fällige Rechnungen, die sich aus dem Vertrag ergeben, auf Dritte zu übertragen. Nach der Mitteilung des Transfers der fälligen Zahlungen auf eine dritte Partei, sind die Zahlungen nur gültig, wenn sie zu Gunsten der nach dem Transfer zum Empfang berechtigten Partei gemacht werden. Der Kunde hat kein Recht dazu, den Vertrag ohne die zuvor eingeholte schriftliche Zustimmung des Unternehmens zu übertragen.

12.4 Anwendbares Gesetz und Gerichtsstand. Dieser Vertrag und seine Service-spezifischen Konditionen operieren unter finnischem Gesetz. Dispute, die diesen Vertrag betreffen, werden am Bezirksgericht Pirkanmaa in Finnland verhandelt. Zudem hat der Kunde das Recht, eine Streitigkeit vor die Verbraucherbeschwerdestelle zu bringen oder vor das jeweilige örtliche Bezirksgericht des Heimatbezirks des Kunden in Finnland. Ist der Kunde kein Einwohner Finnlands, so wird der Streitfall vor dem Bezirksgericht Pirkanmaa in Finnland verhandelt.

12.5 Höhere Gewalt. Die Parteien werden aus ihren Vertragsverpflichtungen und ihren Verpflichtungen, Schadensersatz zu zahlen, entlassen, wenn das Brechen der Vertragsverpflichtungen oder das Nichterfüllen des Vertrags höherer Gewalt geschuldet ist. Ausreichende Basis für die Entlassung aus der Verpflichtung wegen höherer Gewalt ist gegeben, wenn das Eintreten eines ungewöhnlichen, die Sache betreffenden Ereignisses die Erfüllung des Vertrags verhindert, und dieses sich ereignet, nachdem der Vertrag gemacht wurde, es unabhängig von beiden Parteien ist und mit vernünftigen Maßnahmen weder überwunden noch vermieden werden kann. Solche Ereignisse schließen Krieg, Rebellion, Beschlagnahmung für allgemeine Bedürfnisse, Ausfall der Stromversorgung, Arbeitskampf, Feuer, Gewitter oder andere Naturphänomene, Kabelschaden, der von einer dritten Partei verursacht wurde, oder alle ähnlichen Ereignisse, die unabhängig von beiden Parteien sind, mit ein. Wenn die Erfüllung des Vertrags aus den oben erwähnten Gründen verzögert ist, sollte die Erfüllungsperiode mit allen Umständen, die eine Rolle spielen, auf so lange Zeit, wie angemessen, verlängert werden.

12.6 Inkrafttreten der Nutzungsbedingungen. Diese Nutzungsbedingungen treten am 1.3.2015 in Kraft und sind bis auf Weiteres gültig. Man kann die Nutzungsbedingungen vom Unternehmen kostenlos erhalten.

12.7 Änderungen der Nutzungsbedingungen. Das Unternehmen kann diese Nutzungsbedingungen ändern. Der Kunde bekommt eine Benachrichtigung über jede Version neuer Nutzungsbedingungen über eine Kundenmitteilung und/oder innerhalb des Service (zum Beispiel auf der Service-Website www.worddive.com). Die Veränderungen der Nutzungsbedingungen werden auf die Verträge angewandt, die vor dem Inkrafttreten der neuen Nutzungsbedingungen abgeschlossen wurden.

25.5.2018

Datenschutzbestimmungen

WordDive Datenschutzbestimmungen

  1. Name und Adresse des Registerführers
  2. Kontaktinformationen für Registerangelegenheiten
  3. Name des Registers
  4. Welche Art von Daten wird gesammelt?
  5. Warum werden meine Daten gesammelt?
  6. Was sind die Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung?
  7. Aus welchen Quellen werden die Daten gesammelt?
  8. Werden personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben?
  9. Werden Daten außerhalb der EU oder der ETA weitergegeben?
  10. Recht auf Überprüfung und Recht auf Berichtigung
  11. Weitere Rechte in Verbindung mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten
  12. Speicherung von Daten
  13. Verwendung von Cookies
  14. Registerschutz

Datenschutzbestimmungen

Diese WordDive GmbH (nachfolgend als “Unternehmen” bezeichnet) Datenschutzbestimmungen zum Kundenregister sind gemäß der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) 679/2016 verfasst.

Die allgemeine Datenschutz-Grundverordnung ist ein unmittelbar geltender Rechtsrahmen, der in allen EU-Mitgliedsstaaten am 25.5.2018 in Kraft tritt. Die WordDive GmbH verpflichtet sich dazu, bei der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten, den geltenden datenschutzrechtlichen Rahmen einzuhalten. Diese Datenschutzbestimmungen liefern Kunden (nachfolgend als „Nutzer“ bezeichnet), die den WordDive-Service nutzen, eine umfassende Erläuterung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

Wenn du Fragen zur Handhabung deiner personenbezogenen Daten hast, dann kontaktiere uns bitte unter der unten stehenden Adresse.

1. Name und Adresse des Registerführers

WordDive GmbH
Kalevantie 7C, 6F
33100 Tampere, Finnland

2. Kontaktinformationen für Registerangelegenheiten

info@worddive.com
+358 10 205 4455
(Gebühr 8,35 ct/Anruf + 16,69 ct/min)

3. Name des Registers

Kundenregister des WordDive-Service.

4. Welche Art von Daten wird gesammelt?

Daten, die vom Nutzer während der Registrierung übermittelt werden:
Um sich für den WordDive-Service anzumelden und um den Service nutzen zu können, muss der Nutzer seinen Namen, seine E-Mail-Adresse, ein bevorzugtes Passwort für die Nutzerkennung (E-Mail-Adresse) sowie das Land, von dem aus der Service genutzt wird, angeben.

Wenn sich der Nutzer über Facebook anmeldet, dann erhält das Unternehmen Informationen zum Facebook-Benutzernamen des Nutzers.

Des Weiteren hat der Nutzer, während der Registrierung oder der Nutzung des Service, freiwillig die Möglichkeit die folgenden Daten anzugeben: Telefonnummer, Geburtsjahr, Geschlecht, Muttersprache und Informationen darüber, wie er von dem Unternehmen erfahren hat. Die Telefonnummer dient dem Kundenservice. Informationen zum Alter, Geschlecht und zur Muttersprache, werden zur Weiterentwicklung des Service, zur Optimierung der Übungen und zur Festlegung der voreingestellten Übersetzungssprache verwendet. Informationen darüber, wie der Nutzer von dem Service erfahren hat, dienen Marketingzwecken.

Daten, die während der Registrierung automatisch gesammelt werden:

Persönliche Nutzerkennung
Zeitpunkt der Registrierung
Registrierungskanal
Daten zur Aktivierung des kostenlosen Probekurses
Sprache der Benutzeroberfläche
Nutzertyp
Zeitzone

Daten, die während der Nutzung des Service automatisch erstellt werden:

Tag des ersten Login
Kaufvorgänge
Beginn und Ende der Lizenz
Login-Daten („Speichere mich“-Cookies)
Daten zur Angebotskampagne
Analytische Daten (Google Analytics)
Lernergebnisse
Vom Nutzer erbrachte Leistungen in der mobilen App
Hinweise und Erinnerungen, die dem Nutzer angezeigt werden
Zeitpunkt der letzten Passwortänderung

Daten, die vom Nutzer während der Nutzung des Service übermittelt oder ausgewählt werden:

Hördateien, die vom Nutzer während der Sprachübungen erstellt werden
Falsche Antworten (werden nicht auf einzelne Nutzer zurückgeführt)
Feedback zum Lehrmaterial (optional)
Empfehlungen des Nutzers (optional)
Freunde, die vom Nutzer hinzugefügt wurden (optional)
Empfänger des wöchentlichen Fortschrittsberichts (optional)
Daten zur Arbeitsgruppe (nur für Nutzer von Organisationen)
Prüfungen des Nutzers (Nutzer des Abikurses)
Daten zur Rückerstattungsgarantie (Nutzer des Abikurses)
Newsletter An- und Abmeldung
Allgemeine Einstellungen zur Servicenutzung
Kursspezifische Einstellungen des Nutzers
Sprachspezifische Einstellungen des Nutzers

Andere Daten, die für Verwendungszwecke beschrieben in Abschnitt 5 gesammelt und verarbeitet werden:

Anmerkungen, die vom Kundenservice oder vom Forschungs- und Entwicklungsteam (R&D-Team) manuell hinzugefügt werden.
Informationen darüber, welche E-Mails, die von WordDive verschickt wurden, vom Nutzer geöffnet wurden.

5. Warum werden meine Daten gesammelt?

Die in Abschnitt 4 aufgeführten Daten werden für die folgenden Zwecke gesammelt und verarbeitet:

Nutzung des Service

Zur Registrierung und zum Einloggen in den Service werden eine E-Mail-Adresse und ein Passwort vom Nutzer benötigt. Während Kaufvorgängen werden Daten in Bezug auf den Kauf, wie z.B. das ausgewählte Kurspaket und die Dauer der Lizenz, gespeichert, damit wir dem Nutzer den Service, den er gekauft hat, zustellen können. Informationen zum Land werden benötigt, damit die richtige Währung und MwSt. festgelegt werden kann.

Der WordDive-Service basiert auf persönlicher Optimierung (profiling), welche die Speicherung von Daten, wie z.B. die Übungsdaten des Nutzers, erfordert. Dazu gehören z.B. ausgewählte, geschriebene und aufgenommene Antworten.

Das Profil, welches aus dieser Optimierung hervorgeht, besteht aus den Daten, die während der Registrierung und Verwendung des Service gesammelt wurden. Diese Daten sind für die individuelle Optimierung des Service notwendig.

Viele der anderen Daten, die in Abschnitt 4 aufgeführt werden, werden benötigt, um die verschiedenen Funktionen nutzen zu können. Die Lernzertifikate werden z.B. anhand der gespeicherten Ergebnisse verschickt und Belohnungen für Empfehlungen werden anhand der gespeicherten Informationen in Bezug auf Empfehlungen vergeben. Die vom Nutzer gewählten Einstellungen werden gespeichert, um die Funktion des Service an die Wünsche des Nutzers anzupassen.

Forschung und Entwicklung

Die Entwicklung der WordDive-Funktionen und des Übungsalgorithmus beruht auf den Lernergebnissen der Nutzer sowie verschiedenen Tests und statistischen Analysedaten zum Nutzerverhalten, die in der Datenbank gespeichert sind. Die Daten, die für die Forschung und Entwicklung verwendet werden, sind nicht auf einen einzelnen Nutzer rückführbar.

Laut des geltenden Rechtsrahmens zum Datenschutz, erfolgt die Analyse einer großen Menge an Daten (z.B. alle Nutzer, die Englisch lernen) statistisch, wenn Daten anonym gespeichert werden und der individuelle Nutzer nicht mehr identifizierbar ist.

Kundenservice und Information der Nutzer

Die Kontaktdaten des Nutzers sowie die Zahlungs- und Übungsdaten werden auch benötigt, um Kundenserviceanfragen zu beantworten. Diese Anfragen beinhalten für gewöhnlich, dass man die Nutzer- und Übungsdaten im WordDive-Verwaltungspanel einsieht und die Bezahldaten in Verwaltungspanels von verschiedenen Zahlungsdienstleistern überprüft. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird für Informationszwecke benötigt.

Marketing

Marketingplattform-Pixel und andere ähnliche Techniken sammeln Daten über die Bewegung und das Verhalten des Nutzers im WordDive-Service. Diese Daten können verwendet werden, um den Nutzern zielgerichtete Werbung (Targeted Advertising) zu zeigen. Das Ziel von Targeted Advertising, z.B. bei Facebook und Google, ist es, jedem Nutzer, anstelle von völlig zufälliger Werbung, Werbung für Produkte und andere Services zu zeigen, für die er sich interessiert.

Der Besucher der Webseite hat das Recht, sich dieser Art von profilbasierter Werbung zu widersetzen oder seine Einwilligung zu widerrufen, indem er die Tarketing-Cookies von den Cookie-Einstellungen der Webseite deaktiviert. Der registrierte Nutzer kann die Einstellungen für Werbung direkt bei seinen genutzten Social-Media-Diensten verwalten. Anleitungen zur Verwaltung der Einstellungen für Werbung von unseren Marketingpartnern, finden sich unter den folgenden Links:

https://www.facebook.com/help/247395082112892?helpref=related
https://support.snapchat.com/en-US/a/advertising-preferences

Buchhaltung

Die persönlichen Daten des Nutzers werden auch in Zusammenhang mit der Erfüllung der gesetzlichen Pflichten des Unternehmens, wie z.B. Steuern und Buchhaltung, bearbeitet.

Für Buchhaltungs- und Steuerzwecke, muss das Unternehmen wissen, welches Produkt der Nutzer gekauft hat, wie viel das Produkt kostet, welcher Zahlungsdienstleiser verwendet wurde und in welchem Land der Kauf getätigt wurde (die Länderinformation wirkt sich z.B. auf die Höhe der Mehrwertsteuer aus). Die Kontaktdaten des Nutzers benötigt man, falls Probleme oder Missbrauchsfälle in Verbindung mit der Zahlung auftreten.

Änderungen oder Ergänzungen zu Datenverwendungszwecken

Falls es zu wesentlichen Änderungen bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten kommt oder neue Verarbeitungszwecke in Gebrauch genommen werden, wird das Unternehmen den Nutzer im Voraus informieren, bevor die Änderungen durchgeführt werden. In diesen Fällen muss das Unternehmen auch vom Nutzer die Einwilligung zu wesentlichen Änderungen oder neuen Verwendungszwecken einholen.

6. Was sind die Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung?

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung hat sechs rechtliche Gründe für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten festgelegt:
Diese sind:

  • Einwilligung
  • Vertragserfüllung
  • Gesetzliche Verpflichtungen
  • Schutz von lebenswichtigen Interessen
  • Gründe in Verbindung mit dem öffentlichen Interesse oder der Ausübung öffentlicher Gewalt
  • Berechtigte Interessen

WordDive sammelt und verarbeitet personenbezogene Daten hauptsächlich aus Gründen der Einwilligung, der Vertragserfüllung, Gründen zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen durch das Unternehmen sowie berechtigter Interessen.

Bevor sich der Kunde für den WordDive-Service registriert und dem Unternehmen persönliche Daten übermittelt, wird der Nutzer dazu aufgefordert, die Inhalte der Datenschutzbestimmung in Bezug auf die Nutzung des Service sorgfältig zu lesen, bevor er der Verarbeitung der eigenen personenbezogenen Daten zustimmt. Die Aufforderung zur Einwilligung ist deutlich und, unabhängig von anderen Punkten, in einer verständlichen und zugänglichen Form, in klarer und einfacher Sprache dargestellt. Der Nutzer wird gleichzeitig darüber informiert, dass er seine Einwilligung jederzeit wieder zurückziehen kann. Weitere Informationen zur Rücknahme des Einverständnisses werden in den Datenschutzbestimmungen bereits an anderer Stelle gegeben. Laut des Grundsatzes zur freiwilligen Einwilligung, kann der Nutzer selbst wählen, welchen auf Einwilligung basierenden Verarbeitungszwecken von personenbezogenen Daten er zustimmt.

Gründe in Verbindung mit der Vertragserfüllung bedeutet, dass bestimme Daten über den Nutzer gesammelt werden müssen, um es technisch möglich zu machen, den Service nutzen und kaufen zu können.

Die Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen bezieht sich auf die Verarbeitung personenbezogener Daten, z.B. zur Erfüllung der Buchhaltungs- und Versteuerungspflichten des Unternehmens.

Das Unternehmen kann unter anderem berechtigtes Interesse in Bezug auf die folgenden Funktionen haben: Kundenservice, Umgang mit Missbrauchsfällen, Produkt- und Serviceentwicklung.

Das Sammeln und die Verarbeitung aller Daten, die in Abschnitt 4 aufgelistet sind, basieren auf einigen dieser Rechtsgrundlagen. Wenn du nähere Erläuterungen zu diesen Rechtsgrundlagen erhalten möchtest, dann kannst du diese per E-Mail anfordern: info@worddive.com.

Wenn der Nutzer keine personenbezogenen Daten übermitteln möchte, die auf die Grundlagen der Vertragserfüllung, der Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen durch das Unternehmen oder anderer berechtigten Interessen des Unternehmens zurückzuführen sind, kann der Service nicht genutzt werden.

7. Aus welchen Quellen werden die Daten gesammelt?

Personenbezogene Daten werden hauptsächlich vom Nutzer gesammelt. Dies geschieht entweder direkt oder durch Cookies (siehe auch Abschnitt 14). Daten werden außerdem automatisch während der Registrierung, des Kaufs und der Verwendung des Service gesammelt (siehe Abschnitt 4).

Wenn nötig, können personenbezogene Daten auch durch andere Register des Unternehmens, andere Unternehmen derselben Unternehmensgruppe sowie Register von Dritten (beispielsweise Kreditauskunftsregister) gesammelt und aktualisiert werden.

8. Werden personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben?

Personenbezogene Daten werden an Zahlungsdienstleister weitergegeben, welche Produkte und Serviceaufträge, die über WordDive bestellt werden, in Rechnung stellen. Bestimmte personenbezogene Daten werden auch an die ISO 27001 zertifizierte Freshdesk-Software, die wir für unseren Kundendienst verwenden, weitergegeben. Dies trifft auch auf die unter dem EU-U.S. Sichtschutzrahmen laufende MailChimp-Software zu, welche zum Versand von Newslettern verwendet wird.

Bestimmte Kaufdaten werden zudem an Google oder Facebook weitergeleitet, um die Effizienz unserer Werbekampagnen zu verfolgen. Google und Facebook haben aber nicht die Möglichkeit die übermittelten Transaktionsdaten einer bestimmten Person zuzuordnen.

Einige personenbezogene Daten werden auch an Marketingpartner von WordDive, wie z.B. Facebook und Snapchat, weitergegeben, um dem Nutzer tätigkeitsbezogene Anzeigen zu zeigen. Der Besucher der Webseite hat das Recht, sich dieser Art von profilbasierter Werbung zu widersetzen oder seine Einwilligung zu widerrufen, indem er die Tarketing-Cookies von den Cookie-Einstellungen der Webseite deaktiviert. Der registrierte Nutzer kann die Einstellungen für Werbung direkt bei seinen genutzten Social-Media-Diensten verwalten. Anleitungen zur Verwaltung der Einstellungen für Werbung von unseren Marketingpartnern, finden sich unter den folgenden Links:

https://www.facebook.com/help/247395082112892?helpref=related
https://support.snapchat.com/en-US/a/advertising-preferences

Personenbezogene Daten von unseren App-Nutzern werden ebenfalls an Analyse-Unternehmen wie AppsFlyer und Google weitergegeben. Indem das Verhalten unserer Nutzer analysiert wird, können wir unsere Kundenerfahrung verbessern.

WordDive übermittelt, in Übereinstimmung mit den geltenden datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen, personenbezogene Daten des Kundenregisters an den Mailchimp-Service für E-Mail-Marketingzwecke.

Die WordDive.com-Webseite und die WordDive-App sind beim finnischen Cloud-Service-Anbieter Nebula in den Servern in Helsinki lokalisiert. Teile des Service sind in den betriebssicheren internationalen AWS (Amazon Web Services)-Servern in Irland lokalisiert.

WordDive kann Daten über den Nutzer an Dritte weitergeben, wenn der Nutzer dem zugestimmt hat. WordDive kann im Umgang mit Nutzerdaten auch andere, hier nicht genannte Subunternehmen verwenden, sofern die Nutzung den Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung folgt. WordDive ist dem Nutzer gegenüber für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten verantwortlich – sowohl der eigenen als auch vonseiten der Subunternehmen. WordDive nutzt vertragliche Vereinbarungen, um sicherzustellen, dass die Subunternehmen der Pflicht zur Geheimhaltung nachgehen und dass sie, in Verbindung mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die entsprechenden technischen und organisatorischen Maßnahmen vornehmen.

WordDive darf Daten auch an Unternehmen weitergeben, die zu derselben Businessgruppe gehören und während der Reorganisation des Unternehmens.

9. Werden Daten außerhalb der EU oder der ETA weitergegeben?

Die Unternehmen, die in Abschnitt 8 erwähnt werden, Facebook, Google, Freshdesk, Mailchimp und Amazon, sind außerhalb der EU ansässig. Diese Unternehmen sind aber große und verlässliche Betreiber, die zahlreiche Kunde aus dem EU-Raum haben und die den Prinzipien der EU-Datenschutz-Grundverordnung folgen.

Weitere Informationen zum Datenschutz der jeweiligen Unternehmen sowie ihre internationalen Datenschutzzertifikate finden sich unter den folgenden Links:

Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy
Google: https://www.google.fi/intl/fi/policies/privacy/
Freshdesk: https://www.freshworks.com/security/
Mailchimp: https://mailchimp.com/legal/privacy/
Amazon: https://aws.amazon.com/compliance/

10. Recht auf Überprüfung und Recht auf Berichtigung

WordDive überprüft nicht die Richtigkeit der von Nutzer übermittelten Daten. Nutzer können sich in den Service einloggen und ihre Einstellungen in Bezug auf die Nutzung des Service sowie die persönlichen Daten, die während der Registrierung übermittelt wurden, überprüfen und ändern.

Der Nutzer hat das Recht, vom WordDive-Kundenservice eine Kopie aller weiteren persönlichen Daten zu erhalten. Er hat ebenfalls das Recht, vom Kundenservice die Berichtigung von eventuell fehlerhaften Daten im System zu verlangen. Zum Anfordern einer Kopie sende bitte eine E-Mail an info@worddive.com. Das Anfordern der Kopie ist grundsätzlich kostenfrei. WordDive kann allerdings, aufgrund von anfallenden Verwaltungskosten, bei wiederholtem Auskunftsersuch ein angemessenes Entgelt verlangen. WordDive kann außerdem die vom Nutzer geforderte Maßnahme verweigern, wenn die Anforderung offenkundig unbegründet und unangemessen ist.

11. Weitere Rechte in Verbindung mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Löschen von Daten

Der Nutzer kann über die Serviceeinstellungen sein Nutzerkonto löschen. Der Nutzer hat außerdem das Recht, vom Unternehmen zu verlangen, dass alle personenbezogenen Daten des Nutzers von der WordDive-Datenbank gelöscht werden. Zum Löschen der Daten sende bitte eine E-Mail an info@worddive.com.

Alle anderen Daten, abgesehen von denen, die von offiziellen Stellen (z.B. Zahlungsvorgangsdaten für die Buchhaltung) verlangt werden und Daten, die während der Nutzung des Service entstehen und für die Produktentwicklung (z.B. geschriebene und aufgenommene Antworten) erforderlich sind, können von der Datenbank manuell gelöscht werden. Beachte, dass Daten, die während der Nutzung des Service für Übungen entstehen, nicht mehr auf den Nutzer zurückgeführt werden können, nachdem andere Daten gelöscht wurden. Gemäß der geltenden Datenschutzvorschriften werden die Daten anonym.

Ablehnen von Direktmarketing

Der Nutzer kann die Nutzung seiner Daten für Direktmarketing- und Marktforschungszwecke sowie Meinungsumfragen verbieten. WordDive verwendet die Mailchimp-Software für so gut wie alle Marketingbriefe und Einladungen zu Forschungsprojekten. Der Nutzer kann sich jederzeit vom Newsletter abmelden, indem er entweder die E-Mail-Funktion in den Einstellungen deaktiviert oder auf den Abmeldelink klickt, der sich in jeder E-Mail am unteren Ende befindet.

Einschränkung der Datenverarbeitung

Der Nutzer kann verbieten, dass seine Daten auf der sogenannten Topliste angezeigt werden. Auf der Topliste sind der Vornamen, die Initialen des Nachnamens und eine Zusammenfassung des persönlichen Fortschritts beim Service, während eines bestimmten Zeitraums, z.B. Woche, zu sehen. Es gibt zwei Listen: eine, zu der der Nutzer seine Freunde hinzufügen kann und eine zweite, auf der alle Nutzer zu sehen sind. Die Listen sollen dazu dienen, die Nutzer und ihre Freunde dazu zu motivieren, Sprachen zu lernen.

Das Unternehmen hat das Recht, das Foto des Nutzers zu speichern, sofern der Nutzer dem Unternehmen die Erlaubnis gegeben hat, das Foto zu nutzen. Der Nutzer hat jederzeit das Recht zu entscheiden, wo und ob das Foto gezeigt wird.

Übertragung von personenbezogenen Daten

Der Nutzer hat das Recht, die eigenen Daten von einem Registerhalter zum anderen übertragen zu lassen. Wenn du deine Daten übertragen lassen willst, dann kontaktiere bitte info@worddive.com.

Widerrufsrecht

Wenn der Nutzer der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zugestimmt hat, diese Verarbeitung aber nicht auf den Grundlagen der Vertragserfüllung, der Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen oder berechtigter Interessen vonseiten des Unternehmens basiert, dann hat der Nutzer das Recht, seine Einwilligung zu widerrufen. Tarketing-Cookies können in den Cookie-Einstellungen deaktiviert werden. Der Nutzer kann seine Einwilligung zur Nutzung seiner Daten für Direktmarketing widerrufen, indem er in den Einstellungen die E-Mail-Funktion deaktiviert.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Wenn der Nutzer der Meinung ist, dass WordDive dem finnischen Gesetz über die personenbezogenen Daten oder den Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung nicht nachkommt, dann hat der Nutzer das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. In Finnland ist dies die Datenschutzbehörde Data Protection Ombudsman.

12. Speicherung von Daten

WordDive wird Nutzer- und Nutzungsdaten nach Ende der letzten Vertragsperiode des Kunden, für mindestens ein Jahr speichern, es sei denn, der Nutzer fordert ausdrücklich, dass die Daten gelöscht werden. Danach können die Daten während Datensanierungen, die in bestimmten Intervallen vorgenommen werden, entsprechend der gängigen Praxis, von dem Register gelöscht werden.

Dessen ungeachtet und aus Gründen der Klarheit, soll hier erwähnt werden, dass Daten in Bezug auf Kaufvorgänge sogar noch nach diesem Zeitpunkt gespeichert werden können, in dem Maße und für die Zeit, die der Serviceanbieter für notwendig hält, die Daten zu speichern, um Buchführungs- und andere rechtliche Verpflichtungen auszuführen.

13. Verwendung von Cookies

Um die Nutzung des Service verfolgen und realisieren zu können, können gelegentlich Cookies auf den Computern der Nutzer platziert werden. Cookies machen es dem Unternehmen möglich, dem Nutzer einen Service anzubieten, der die Wünsche und Präferenzen des Nutzers berücksichtigt.

Cookies können auch verwendet werden, um dem Nutzer bessere Angeboten und persönlichere Produktempfehlungen anzubieten. Dies geschieht entweder direkt oder über einen externen Dienstleister, wie z.B. Google oder Facebook.

Darüber hinaus können Cookies auch dafür verwendet werden, um die Anzahl der Besucher des Service zu verfolgen. Teile der Webseite erfordern das Akzeptieren der Cookies, damit die Webseite funktioniert.

Targeting-Cookies können von den Cookie-Einstellungen deaktiviert werden.

Werbungseinstellungen können auch im Facebook- oder Google-Konto des Nutzers verwaltet werden:

https://myaccount.google.com/privacycheckup

https://www.facebook.com/ads/preferences

Cookies können auch deaktiviert werden, indem man einen Service verwendet, der für diese Zwecke konzipiert ist, wie z.B. Disconnect.

https://disconnect.me/disconnect

Weitere Informationen zu browserbasiertem Online-Marketing und Online-Datenschutz findest du hier:

https://www.youronlinechoices.com/de/

14. Registerschutz

Alle Personen, die mit dem Register betraut sind, haben vom Registerhalter eine persönliche Nutzererlaubnis (Nutzername, Passwort und eine Rechteebene) erhalten. Diese Personen arbeiten entweder unter einem Geheimhaltungsvertrag oder sind anderweitig gesetzlich zur Vertraulichkeit verpflichtet. Die personenbezogenen Daten von Nutzern sind nur den Personen zugänglich, die die Informationen brauchen, um ihre Arbeit auszuführen. Dies schließt die Mitarbeiter des Kundenservice sowie das technische Personal mit ein.

WordDive bemüht sich nach besten Kräften, einen Service zu erbringen, der verhindert, dass externe Stellen illegalen Zugang zu den Nutzerdaten oder zur Nutzerkommunikation erhalten. Andere Dritte, die in Verbindungen mit der Bereitstellung des Service stehen (z.B. Netzwerk- oder Mobilfunkbetreiber), sind für ihre eigene Datensicherheit verantwortlich.

WordDive bemüht sich darum, einen Service anzubieten, der dem Grundsatz des Datenschutzstandards folgt. Nach Möglichkeit werden personenbezogene Daten in pseudonymer oder anonymer Form bearbeitet. Der Dateninhalt des Registers ist technisch gesichert und es werden regelmäßig Back-ups vorgenommen.

WordDive führt entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen, in Verbindung mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, durch. Ins Besondere um personenbezogene Daten vor Datenschutzverstößen zu schützen. Wenn es trotz allem zu einem Datenschutzverstoß kommt (versehentliche oder unrechtmäßige Zerstörung, Verlust, veränderter, rechtswidriger Transfer oder Zugang, welcher ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten der Nutzer verursacht), dann werden wir die Nutzer unverzüglich über das Risiko, die voraussichtlichen Auswirkungen und empfohlene Maßnahmen zur Gegensteuerung der schädlichen Auswirkungen informieren.


30.5.2018

Cookie-Einstellungen

Passwort vergessen?

Wenn du dein Passwort vergessen hast, gib unten deine E-Mail-Adresse ein und drücke den ZURÜCKSETZEN-Button. Ein Link zum Zurücksetzen des Passworts wird dir zugeschickt.

14 Tage kostenlos testen!

Endet automatisch.

Englisch
Deutsch
Spanisch
Finnisch
Französisch
Schwedisch
Japanisch
Estnisch
Russisch
Italienisch
Wähle eine Sprache
  • Mehrere Sinne zu benutzen ist effizient.
  • Das Lernen ist individuell optimiert.
  • Das Sprechen wird einfach und natürlich.