Nutzungsbedingungen

  1. Allgemein
  2. Vertragsbeginn
  3. Identifikation
  4. Produktion und Nutzung
  5. Wartung des Service, Reparaturen von Mängeln
  6. Reklamationen bezüglich des Service und Schadensersatzansprüche
  7. Bezahlung und Rechnungsstellung
  8. Vertragsdauer und Nutzung persönlicher Anteile des Service
  9. Sperren des Services für den Kunden
  10. Vertragsende
  11. Konsequenzen aus der Beendigung des Vertrags
  12. Weitere Konditionen

Datenschutzerklärung

  1. Name und Adresse des Registerführers
  2. Person verantwortlich für Registerangelegenheiten
  3. Name des Registers
  4. Benutzung der Information
  5. Informationsquelle
  6. Richtigkeit, Aktualisierung und Vollständigkeit der Information; Recht zu verifizieren
  7. Informationsinhalt des Registers
  8. Transfer von Informationen
  9. Entfernen von Informationen aus dem Register
  10. Der Gebrauch von Cookies
  11. Schutz des Registers
  12. Andere Rechte im Bezug auf das Handhaben persönlicher Information

1. Allgemein

1.1 Der Gegenstand der Nutzungsbedingungen und Beschreibung des Service. WordDive Ltd, Addresse: Kalevantie 7C, 6F, 33100 Tampere, Finnland (nachstehend "Unternehmen" genannt) bietet Nutzern (nachfolgend "Kunden" genannt) gemäß diesen Nutzungsbedingungen Service und Produkte an, namentlich den WordDive Service (nachfolgend "Service" genannt). Der genaue Inhalt des Service ist festgelegt in den Beschreibungen und Sonderbestimmungen des Service, die auf der Website des Service und sonst bei der Bestellung des Service dargelegt werden.

1.2 Anwendbare Vertragsbedingungen und Bestellung der App. Diese Nutzungsbedingungen beziehen sich auf den Service und den Gebrauch und die Bestellung von Dienstleistungen und Produkten, erbracht vom Unternehmen und angeboten durch den Service. Zusätzlich können andere Teile des Service separate Verträge mit dem Unternehmen erforderlich machen, mit speziellen Konditionen und Beschreibungen des Service, die von diesen Konditionen abweichen oder über sie hinausgehen. Falls die allgemeinen Konditionen mit den speziellen Bedingungen eines Teils des Services in Konflikt stehen, wird die spezifischere Kondition zuerst Anwendung finden und die allgemeinene Kondition an zweiter Stelle, wo der spezifische Teil des Service betroffen ist.

Spezielle Bedingungen für die folgenden Teile des Service sind zu beachten:
Deutschland, Englischkurs für das deutsche Abitur: www.worddive.com/de/sprachkurse/englisch-abikurs
Finnland, Englischkurs für das finnische Abitur: www.worddive.com/fi/kielikurssit/englannin-abikurssi#CONDITIONS
Finnland, Schwedischkurs für das finnische Abitur: www.worddive.com/fi/kielikurssit/ruotsin-abikurssi#CONDITIONS
Russland, Englischkurs für das russische Abitur: www.worddive.com/ru/yazyk-kurs/anglijskij-ege

1.3 Kostenpflichtiger Service. Der Kunde kann unterschiedliche Produkte und Dienste bestellen, erhältlich durch den Service über online Bezahlsysteme, Kreditkarte oder über andere dargelegte Bezahlmethoden. Das Unternehmen wird den Preis jedes Produktes oder Dienstes gemäß den Bezahlmethoden bekannt geben. Die Lieferbedingungen werden ergänzend hinzugefügt.

1.4 Widerrufsrecht des Kunden. Wenn der Kunde kostenpflichtige Produkte oder Dienste durch den Service kauft, hat der Kunde kein Recht dazu seine Bestellung zu stornieren, nachdem die Lieferung des Produktes oder des Dienstes auf elektronischem Wege gemäß der Bestellung des Kunden begonnen hat.

2. Vertragsbeginn

2.1 Vertragsbeginn des Service. Der Vertrag gilt als abgeschlossen, wenn der Kunde während der Registrierung den Nutzungsbedingungen zugestimmt hat und wenn das Unternehmen die Zahlung des Kunden für Produkte und Dienste anerkannt hat.

2.2 Rechtsgültigkeit der Informationen, die der Kunde dem Service zur Verfügung stellt. Die Bestellungen des Kunden, die im Service gemacht werden, werden gemäß den Angaben, die der Kunde zur Verfügung stellt, bearbeitet und ausgeführt. Der Kunde ist für die Richtigkeit der gemachten Angaben verantwortlich und das Unternehmen hat nicht die Verpflichtung, diese Informationen zu überprüfen oder zu ergänzen.

3. Identifikation

3.1 Identifikationsmethoden. Die Nutzung bestimmter Teile des Service erfordern ein Nutzerkonto und ein persönliches Passwort oder andere Arten der Identifikation, die vom Unternehmen akzeptiert werden. Die vom Kunden zur Verfügung gestellte E-Mail-Adresse fungiert als Nutzername.

3.2 Möglichkeiten der Kunden-Identifikation. Nachdem der Kunde sich geäußert hat, hat das Unternehmen das Recht, Benutzernamen, Passwörter und andere Mittel zur Identifikation, die der Kunde nutzen soll, zu wählen und/oder zu akzeptieren. Sie bleiben das Eigentum des Unternehmens und der Kunde hat an ihnen nach dem Ende des Vertrags keine Rechte, außer dies wird schriftlich anderweitig festgelegt.

3.3 Recht des Unternehmens, die Mittel zur Identifikation zu ändern. Zu jeder Zeit hat das Unternehmen das Recht, die Methoden und Mittel zur Identifikation des Kunden zu ändern. Sofern in angemessenem Rahmen möglich, wird das Unternehmen den Kunden im Voraus von den Veränderungen hinsichtlich der Identifikationsmethoden in Kenntnis setzen.

3.4 Gewahrsam der Identifikationsmittel. Der Kunde ist verantwortlich für die sichere Aufbewahrung der Identifikationsmittel. Der Kunde verpflichtet sich, das Passwort und alle anderen möglichen Weisen der Identifikation getrennt aufzubewahren, sodass ein Dritter keinen Zugang dazu hat. Das Passwort, das im Zusammenhang mit der Identifikation benutzt wird, ist persönlich und darf nicht an Dritte weitergegeben werden.

4. Produktion und Nutzung

4.1 Produktion des Service. Das Unternehmen hat das Recht, den Service auf jede erdenkliche Weise, die ihm angemessen erscheint, zu erbringen. Das Unternehmen hat das Recht, Veränderungen vorzunehmen, die den Inhalt, die Technologie und die Nutzung des Service betreffen. Falls diese Veränderungen dazu führen, dass der Kunde sein Gerät oder seine Software ändern muss, so muss der Kunde auf eigenen Kosten dafür Sorge tragen. Das Unternehmen bemüht sich darum, den Kunden in einem angemessenen Zeitrahmen vorher davon in Kenntnis zu setzen, zum Beispiel durch Bekanntmachungen, die durch den Service veröffentlicht werden.
Das Unternehmen hat das Recht, die Produktion oder einen Teil davon einzustellen. Wenn dies der Fall ist, bemüht sich das Unternehmen, den Kunden in einem angemessenen Zeitraum vorher, zum Beispiel auf der Website des Service, davon in Kenntnis zu setzen.

4.2 Nutzungsrechte bezüglich des innerhalb des Service veröffentlichten Materials. Der Service beinhaltet und bietet Material, das durch das Copyright, Warenzeichen oder andere immaterielle Rechte geschützt ist. Ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Urhebers, Rechteinhabers oder des Unternehmens oder spezifische Bekanntmachungen eines weiter gefassten Rechts der Nutzung innerhalb des Service (zum Beispiel für Pressemitteilungen), hat der Kunde kein Recht dazu, außer zur eigenen, privaten Nutzung, Material, das er von oder durch den Service erhalten hat, zu verteilen, zu kopieren, zu veröffentlichen, weiterzugeben oder anderweitig zu nutzen. Der Inhaber der Rechte des Materials, das im Service präsentiert wird oder durch den Service verfügbar ist, kann direkt Schadensersatzforderungen an den Kunden stellen, falls sich herausstellt, dass der Kunde das geschützte Material unsachgemäß wie in dieser Sektion dargelegt genutzt hat.

4.3 Nutzungsrechte bezüglich Software und Dokumente. Das Unternehmen gewährt dem Kunden das Recht, die Maschinencode-Version der Software und der Dokumente zu nutzen, die vom Unternehmen vertragsgemäß zur Verfügung gestellt werden. Gemäß den Nutzungsrechten darf der Kunde die Software und die Dokumente nur innerhalb der Lizenzbedingungen, die die Software begleiten, den Anweisungen des Unternehmens und im Bezug auf die Nutzung des Service nutzen. Das Eigentum und die immateriellen Rechte an Software und Dokumenten, wie auch an allen überarbeiteten Versionen, verbleiben weiterhin beim Unternehmen oder einer dritten Partei (wie zum Beispiel dem Geschäftsinhaber oder einem Subunternehmer des Unternehmens), und der Kunde hat kein Recht ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens, Dokumente oder die Software zu kopieren, zu übersetzen oder Dokumente oder Software zu verändern oder sie zum Nutzen einer dritten Partei zu vertreiben, außer er wird von anderweitigen geltenden Gesetzen dazu gezwungen.

4.4 Ausstattung und Software des Kunden. Die Endgeräte, Software und Verbindungen (wie zum Beispiel zu einem Provider und dem Internet), die erforderlich sind, um den Service zu nutzen, sind nicht Teil des Service. Der Kunde ist dafür verantwortlich, diese Geräte, Verbindungen und Software zu erwerben, zu warten und zu aktualisieren. Zusätzlich ist der Kunde dafür verantwortlich, dass seine Geräte und Software nicht die Funktionalität des Unternehmens oder des Service beeinträchtigen. Geräte oder Software, die eventuell Störungen verursachen können, müssen sofort vom Service getrennt werden.

5. Wartung des Service, Reparaturen von Mängeln

5.1 Wartung des Service und Reparaturen von Mängeln. Das Unternehmen bemüht sich nach Kräften darum, die Funktionalität des Service innerhalb der möglichen service-spezifischen Betriebszeiten, die getrennt bekannt gegeben werden, aufrecht zu erhalten und bemüht sich außerdem, alle möglichen Mängel im Service in einem vernünftigen Zeitrahmen zu beheben.

5.2 Zeitweilige Unterbrechungen. Das Unternehmen hat das Recht, den Service ganz oder teilweise auszusetzen, wenn es einen gerechtfertigten Grund dafür gibt. In diesem Fall bemüht sich das Unternehmen darum, dass die Unterbrechung so kurz wie möglich ist und dem Kunden so wenig Nachteile wie möglich entstehen. Das Unternehmen wird innerhalb seiner Möglichkeiten und wenn nötig im voraus den Kunden zum Beispiel auf der Website des Service von der Unterbrechung in Kenntnis setzen.

6. Reklamationen bezüglich des Service und Schadensersatzansprüche

6.1 Kundenreklamationen. Wenn dem Kunden ein Defekt im Service auffällt, muss er innerhalb eines vernünftigen Zeitrahmens, nachdem der Schaden bemerkt wurde oder hätte bemerkt werden können, eine Behebung des Schadens fordern. Die Reklamation kann auf elektronischem Weg durch http://www.worddive.com/de/kontakt oder durch Senden einer E-Mail an info@wordive.com erfolgen.

6.2 Reparatur des Schadens. Falls das Unternehmen ohne Verzögerung anbietet, den Defekt, der vom Kunden aufgezeigt wurde, zu beheben, hat das Unternehmen das Recht den Defekt zu reparieren. Wenn der Defekt nicht behoben werden kann oder nicht in einem angemessenen Zeitfenster, nachdem der Kunde den Defekt gemeldet hat, behoben ist, hat der Kunde das Recht, eine Preisminderung in einem dem Defekt angemessenen Verhältnis zu erhalten.

6.3 Schadensersatzpflicht. Der Kunde hat das Recht gemäß der Absätze der Kundenschutzverordnung bezüglich Kompensation für direkten Schaden Schadensersatz zu verlangen. Das Unternehmen ist nicht schadensersatzpflichtig für Schäden, die aus einem Defekt herrühren, wenn der Defekt verursacht wird durch etwas, das nicht mit dem Unternehmen verbunden ist, oder wenn der Hinderungsgrund sich außerhalb des Einflusssbereichs des Unternehmens befindet. Der Kunde hat nur ein Recht für indirekte Schäden, die von dem Defekt verursacht wurden, kompensiert zu werden, wenn der Defekt durch Fahrlässigkeit auf Seiten des Unternehmens verursacht wurde. Der Kunde ist immer dazu verpflichtet sich so zu verhalten, dass der durch den Defekt hervorgerufene Schaden sich nicht unnötigerweise durch Fahrlässigkeit oder Handlungen des Kunden vergrößert. Das Unternehmen ist nur Endkunden gegenüber für den durch einen Defekt hervorgerufenen Schaden schadensersatzpflichtig.

6.4 Verantwortung bezüglich des Verkaufs an Firmen und Bildungsinstitutionen. Die Produkte und der Service werden immer in der derzeit vorliegenden Form verkauft. Das Unternehmen ist nicht haftbar für direkten oder indirekten Schaden oder Verlust von Profit hervorgerufen durch Defekte in den Produkten oder Dienstleistungen und/oder der Nutzung der Produkte oder Dienstleistungen. Die Haftung des Unternehmens ist immer auf die in diesen Vertragsbedingungen festgelegten Inhalte beschränkt.

6.5 Defekte in Geräten oder Software, die sich im Kontrollbereich des Kunden befinden. Wenn der Kunde, wissentlich oder obwohl er vom Unternehmen darauf hingewiesen wurde, schadhafte oder Störung verursachende Geräte oder Software benutzt, ist der Kunde dafür haftbar und muss das Unternehmen für jeden möglichen Schaden und für die Kosten der Suche nach den Fehlern entschädigen.

7. Bezahlung und Rechnungsstellung

7.1 Bezahlung für den Service. Der Kunde bezahlt für die Nutzung des kostenpflichtigen Teils des Service gemäß der Preisliste oder des Vertrages. Die Preise des Service sind auf der Website des Service unter www.worddive.com abrufbar. Das Unternehmen nutzt die Abrechnungsdienstleistungen Dritter, um die Bezahlung für die Nutzung des Service einzufordern. In diesen Fällen werden die Zahlungen für die Nutzung des Service, gemäß der Bezahlperiode und den Bedingungen, wie in den Verträgen zwischen in Frage kommenden dritten Parteien (wie Betreiber von Mobilnetzen) und dem Kunden festgelegt, eingefordert, außer es wird innerhalb des Service anders dargelegt.
Die Zahlungen sind für jede Bezahlperiode im Voraus zu leisten. Die Zahlungen müssen auch geleistet werden, wenn vom Kunden selbst oder durch eine im Verantwortungsbereich des Kunden liegende Ursache hervorgerufene Auszeiten des Service stattfinden. Wenn der Vertrag beendet wird, wird das Unternehmen den Kunden nicht für im Voraus geleistete Zahlungen kompensieren.

7.2 Preisänderungen. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, seine Preise und die Bezahlung für die Nutzung des Service zu ändern. Die geltenden Preise sind der Website des Service zu entnehmen.

7.3 Bezahlmethoden. Die Produkte werden gemeinsam mit der Bestellung bezahlt. Die verfügbaren Bezahlsysteme sind vom jeweiligen Land abhängig. Eine oder mehrere der folgenden Bezahlmethoden sind aber den Nutzern des Webstores in jedem Fall zugänglich: www.worddive.com

Adyen
Simon Carmiggeltstraat 6-50
1011 DJ Amsterdam
NIEDERLANDE
Adyen ist ein Bezahlsystem, das weltweiten Service anbietet.

Apple App Store
Apple
1 Infinite Loop
Cupertino, CA 95014
UNITED STATES
Apple App Store stellt eine gut integrierte und einfache Bezahloption für Apple-User dar.

Assist
3 Litejny
191028
St. Petersburg
RUSSLAND
Assist ist eines der führenden Bezahlysteme in Russland.

Klarna AB
Sveavägen 46
SE-111 34 Stockholm
SWEDEN
Klarna Group ist das führende europäische Bezahlsystem. Ihr Konzept ist, den Kaufprozess zu vereinfachen.

In Zusammenarbeit mit Klarna bieten wir die folgenden Zahlungsoptionen an. Die Zahlung erfolgt jeweils an Klarna:
  • Lastschrift
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte (Visa/ Mastercard)
  • Klarna Rechnung: Zahlbar innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum. Die Rechnung wird innerhalb eines Tages ausgestellt und per E-mail übersandt. Die Rechnungsbedingungen finden Sie hier.
  • Klarna Ratenkauf: Mit dem Finanzierungsservice von Klarna können Sie Ihren Einkauf flexibel in monatlichen Raten von mindestens 1/24 des Gesamtbetrages (mindestens jedoch 6,95 EUR) bezahlen. Weitere Informationen zum Klarna Ratenkauf einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der europäischen Standardinformationen für Verbraucherkredite finden Sie hier.

Die Zahlungsoptionen werden im Rahmen von Klarna Checkout angeboten. Nähere Informationen und die Nutzungsbedingungen für Klarna Checkout finden Sie hier. Allgemeine Informationen zu Klarna erhalten Sie hier. Ihre Personenangaben werden von Klarna in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in Klarnas Datenschutzbestimmungen behandelt.

PayPal Europe
22-24 Boulevard Royal
L-2449 Luxembourg
LUXEMBOURG
PayPal ist das führende Online-Bezahlsystem weltweit.

Paytrail Ltd
Business ID: 2122839-7
Lutakonaukio 7
40100 JYVÄSKYLÄ
FINNLAND
Paytrail (früher Suomen verkkomaksut oy) ist das führende Online-Bezahlstytem in Finnland.

8. Vertragsdauer und Nutzung persönlicher Anteile des Service

8.1 Laufzeit des persönlichen Service und Produktes. Für die Teile des Service mit festen Laufzeiten wird das Unternehmen die Laufzeit dieses Abschnitts entweder während des Bestellvorgangs des Service oder auf andere Weise innerhalb des Service bekannt geben. Der Kunde muss sich darüber im Klaren sein, dass der Service und seine innewohnenden Charakteristiken von Natur aus nicht ewig sind und das Unternehmen garantiert nicht, dass der Service oder Produkte oder Dienste, die durch den Service erworben wurden, immer unverändert bleiben. Der Benutzername und andere persönliche Daten, die mit dem Service in Verbindung stehen, sind für ein Minimum von zwölf (12) Monaten, nachdem die letzte Vertragsperiode des Kunden abgeschlossen ist, gespeichert. Danach hat das Unternehmen das Recht, den Nutzernamen des Kunden und andere persönliche Daten, die mit dem Service in Verbindung stehen, zu löschen.

9. Sperren des Services für den Kunden

9.1 Recht des Unternehmens, den Service zu sperren. Das Unternehmen hast das Recht, den Service für den Kunden komplett oder teilweise zu sperren und die Bestellung des Kunden unerfüllt zu lassen, wenn:
9.1.1 Der Kunde es versäumt hat, eine fällige Rechnung zu bezahlen, obwohl er eine Zahlungserinnerung erhalten hat,
9.1.2 Der Kunde trotz Benachrichtigung durch das Unternehmen weiterhin störende Geräte der Software benutzt hat,
9.1.3 Der Kunde durch Nutzung des Services Störungen beim Unternehmen, anderen Nutzern des Service oder bei Dritten verursacht hat,
9.1.4 Der Kunde bestimmte Punkte, denen er im Vertrag zugestimmt hat, nicht einhält,
9.1.5 Der Kunde während der Registrierung oder später im Wesentlichen falsche Angaben gemacht hat, oder
9.1.6 Es einen Grund dafür gibt, anzunehmen, dass der Kunde den Service für illegale Zwecke nutzt.

10. Vertragsende

10.1 Das Recht des Kunden, den Vertrag zu beenden. Der Kunde hat das Recht, einen unbefristeten Vertrag nach einer zwei-(2)wöchigen Kündigungsfrist zu beenden.
10.2 Das Recht des Unternehmens den Vertrag zu beenden. Das Unternehmen hat das Recht, nach einer ein(1)-monatigen Kündigungsfrist einen unbefristeten Vertrag zu beenden.
10.3 Recht des Unternehmens, den Vertrag aufzulösen. Das Unternehmen hat das Recht den Vertrag aufzulösen, wenn:
10.3.1 Der Kunde den Service für mehr als zwölf (12) Monate nicht genutzt hat,
10.3.2 Der Service des Kunden bereits für mehr als einen (1) Monat aus Gründen, die unter 9.1. dargelegt sind, komplett geschlossen war,
10.3.3 Der Kunde anderweitig, grundsätzlich und trotz Benachrichtigung seine Vertragsverpflichtungen verletzt hat.

11. Konsequenzen aus der Beendigung des Vertrags

11.1 Ende des Dienstes und Datenentfernung. Wenn der Vertrag endet, beendet das Unternehmen den Zugang zum Service mit den Zugangsdaten des Kunden und entfernt jegliche Daten, die der Kunde in kundenspezifischen Bereichen des Service abgespeichert hatte.

12. Weitere Konditionen

12.1 Information zur Verfügung stellen. Der Kunde muss, bevor er mit dem Service arbeiten kann, dem Unternehmen die für den Service nötigen Informationen (Kundeninformationen) liefern und sicherstellen, dass die gegebenen Informationen gültig sind. Der Kunde ist dazu verpflichtet, das Unternehmen sofort von Änderungen der Kundeninformation via die Einstellungen auf der Webseite des Unternehmens in Kenntnis zu setzen.

12.2. Mitteilungen. Der Kunde muss schriftliche Mitteilungen, die diesen Vertrag betreffen (einschließlich der Kündigung), an die E-Mail-Adresse des Unternehmens info@worddive.com oder die folgende Firmenadresse senden: WordDive Ltd, Kalevantie 7C, 6F, FI 33100 Tampere, Finnland. Das Unternehmen kann etwaige schriftliche Mitteilungen, die diesen Vertrag betreffen, an die letzte E-Mail-Adresse schicken, die der Kunde dem Unternehmen zur Verfügung gestellt hat. Allgemeine Mitteilungen den Service betreffend können auch auf der Website des Service veröffentlicht werden. Eine Mitteilung, die von Kunden versandt wurde, gilt am siebten (7.) Tag nach dem Versenden mit der Post und am nächsten Arbeitstag nach dem Versenden via E-Mail als zugestellt.

12.3 Übertragung des Vertrags. Das Unternehmen hat das Recht, den Vertrag ganz oder in Teilen auf eine dritte Partei zu übertragen. Das Unternehmen wird den Kunden vorher über den Transfer in Kenntnis setzen. Zudem hat das Unternehmen das Recht, fällige Rechnungen, die sich aus dem Vertrag ergeben, auf Dritte zu übertragen. Nach der Mitteilung des Transfers der fälligen Zahlungen auf eine dritte Partei, sind die Zahlungen nur gültig, wenn sie zu Gunsten der nach dem Transfer zum Empfang berechtigten Partei gemacht werden. Der Kunde hat kein Recht dazu, den Vertrag ohne die zuvor eingeholte schriftliche Zustimmung des Unternehmens zu übertragen.

12.4 Anwendbares Gesetz und Gerichtsstand. Dieser Vertrag und seine Service-spezifischen Konditionen operieren unter finnischem Gesetz. Dispute, die diesen Vertrag betreffen, werden am Bezirksgericht Pirkanmaa in Finnland verhandelt. Zudem hat der Kunde das Recht, eine Streitigkeit vor die Verbraucherbeschwerdestelle zu bringen oder vor das jeweilige örtliche Bezirksgericht des Heimatbezirks des Kunden in Finnland. Ist der Kunde kein Einwohner Finnlands, so wird der Streitfall vor dem Bezirksgericht Pirkanmaa in Finnland verhandelt.

12.5 Höhere Gewalt. Die Parteien werden aus ihren Vertragsverpflichtungen und ihren Verpflichtungen, Schadensersatz zu zahlen, entlassen, wenn das Brechen der Vertragsverpflichtungen oder das Nichterfüllen des Vertrags höherer Gewalt geschuldet ist. Ausreichende Basis für die Entlassung aus der Verpflichtung wegen höherer Gewalt ist gegeben, wenn das Eintreten eines ungewöhnlichen, die Sache betreffenden Ereignisses die Erfüllung des Vertrags verhindert, und dieses sich ereignet, nachdem der Vertrag gemacht wurde, es unabhängig von beiden Parteien ist und mit vernünftigen Maßnahmen weder überwunden noch vermieden werden kann. Solche Ereignisse schließen Krieg, Rebellion, Beschlagnahmung für allgemeine Bedürfnisse, Ausfall der Stromversorgung, Arbeitskampf, Feuer, Gewitter oder andere Naturphänomene, Kabelschaden, der von einer dritten Partei verursacht wurde, oder alle ähnlichen Ereignisse, die unabhängig von beiden Parteien sind, mit ein. Wenn die Erfüllung des Vertrags aus den oben erwähnten Gründen verzögert ist, sollte die Erfüllungsperiode mit allen Umständen, die eine Rolle spielen, auf so lange Zeit, wie angemessen, verlängert werden.

12.6 Inkrafttreten der Nutzungsbedingungen. Diese Nutzungsbedingungen treten am 1.3.2015 in Kraft und sind bis auf Weiteres gültig. Man kann die Nutzungsbedingungen vom Unternehmen kostenlos erhalten.

12.7 Änderungen der Nutzungsbedingungen. Das Unternehmen kann diese Nutzungsbedingungen ändern. Der Kunde bekommt eine Benachrichtigung über jede Version neuer Nutzungsbedingungen über eine Kundenmitteilung und/oder innerhalb des Service (zum Beispiel auf der Service-Website www.worddive.com). Die Veränderungen der Nutzungsbedingungen werden auf die Verträge angewandt, die vor dem Inkrafttreten der neuen Nutzungsbedingungen abgeschlossen wurden.


Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung dient auch als Registrierungsdeklaration erforderlich unter dem Finnish Personal Data Act (523/1999) 10 §.

1. Name und Adresse des Registerführers

WordDive Ltd
Kalevantie 7C, 6F, FI 33100 Tampere, Finnland
Tel. +358 40 506 6048

2. Person verantwortlich für Registerangelegenheiten

Timo-Pekka Leinonen
Kalevantie 7C, 6F, FI 33100 Tampere, Finnland
Tel. +358 40 506 6048

3. Name des Registers

Kundenregister des WordDive-Service ("Service").

4. Benutzung der Information

Die registrierte Information wird zur Pflege und Wartung der Kundenbeziehung sowie zu Forschungszwecken und zur Entwicklung des Geschäftes mit verschiedenen Forschungsmethoden benutzt. Die Information wird benutzt, um den Kunden Mitteilungen zukommen zu lassen und eventuell für direkte Werbemitteilungen, falls der Kunde dies nicht untersagt hat. Die Information wird auch benutzt, um Missbrauch zu verfolgen und abzustellen.

5. Informationsquelle

Die Information im Register wurde in folgenden Situationen von den Nutzern des Service selbst bezogen, entweder direkt oder durch die Nutzung von Cookies (siehe Sektion 10 unten):
1. wenn sie einen Newsletter abonnieren,
2. wenn sie kostenpflichtige Teile des Service erwerben,
3. wenn sie ihre Informationen aktualisieren und
4. wenn sie auf andere Weise den Service nutzen.

Information kann auch erlangt und auf den neuesten Stand gebracht werden durch die Register des Unternehmens und anderer Firmen, die zum gleichen Wirtschaftsverbund gehören, sowie durch die Register Dritter (z.B. Bonitätsregister).

6. Richtigkeit, Aktualisierung und Vollständigkeit der Information; Recht zu verifizieren

Das Unternehmen verifiziert nicht die Richtigkeit der Informationen. Wenn er eingeloggt ist, hat der Kunde die Option, die registrierten persönlichen Kundeninformationen zu überprüfen und zu verifizieren. Der Kunde kann durch den Service nicht die Nutzerinformation anderer abrufen.

Der Kunde hat das Recht, die persönlichen Informationen, die in Bezug auf ihn gespeichert wurden, zu überprüfen und zu verifizieren, oder zu fordern, dass diese Informationen korrigiert werden. Zu diesem Zweck schickt er eine schriftliche Aufforderung an oben aufgeführte Adresse.

7. Informationsinhalt des Registers

Das Register enthält die folgende Information:

Kundeninformation:
Name
Land
E-Mail-Addresse
Ablehnung direkter Werbung
Alle weiteren möglichen Informationen, die der Kunde bereitgestellt hat.

Informationen hinsichtlich der Nutzung:
Besuche der www.worddive.com Website und Bewegung innerhalb des Service (Benutzername, Zeit und IP Addresse)
Computerspezifische ID (das einzigartige Kennzeichen des Computers, von dem aus sich der Kunde das letzte Mal eingeloggt hat)
Kaufhandlungen (Nutzername, erworbenes Produkt, Zeit)

8. Transfer von Informationen

Das Unternehmen hat das Recht, an die Parteien, die mit der Rechnungsstellung für Dienste, mit den Produkten und den Inhalten, die durch den Service bestellt oder genutzt wurden, zu tun haben, die notwendigen Informationen weiterzugeben. Zusätzlich hat das Unternehmen das Recht, Informationen an Drittparteien für Direktmarketing, Außendienst und Werbung sowie Meinungsforschung im Rahmen der gesetzlichen Grenzen weiterzugeben. Das Unternehmen hat außerdem das Recht, Informationen an eine andere Firma innerhalb desselben Finanzverbundes sowie als Teil einer Firmenreorganisation weiterzugeben. Informationsweitergabe an Drittparteien aus anderen Gründen bedarf einer gesonderten Absprache mit dem Kunden.
Die Firma kann Subunternehmer nutzen, um Informationen zu bearbeiten, und in diesem Fall wird die Handhabung der Information gemäß den Richtlinien des Unternehmens sowie für und im Namen des Unternehmens abgewickelt.

9. Entfernen von Informationen aus dem Register

Das Unternehmen wird Kundeninformationen und Nutzungsinformationen mindestens für ein (1) Jahr aufbewahren nach Ablauf der letzten Bestellung des Kunden. Danach ist es möglich, die Informationen aus dem Register durch Säuberungen der Datenbank zu entfernen, die in Intervallen gemäß den aktuellen Richtlinien des Unternehmens durchgeführt werden.
Ungeachtet dessen und der Klarheit wegen muss bemerkt werden, dass Informationen bezüglich Kaufabwicklungen vom Serviceprovider so lange für Buchhaltungszwecke und andere legale Verpflichtungen aufgehoben werden können, wie es als notwendig erachtet wird.

10. Der Gebrauch von Cookies

Um die Nutzung des Service nachzuverfolgen und zu ermöglichen, können sogenannte "Cookies" von Zeit zu Zeit zum Computer des Kunden geschickt werden. Cookies werden dazu benutzt, den Computer des Kunden zu erkennen und so einen Service anzubieten, der besser auf die Wünsche und Vorlieben der Kunden abgestimmt ist. Cookies können auch dazu genutzt werden, dem Kunden bessere Angebote zu machen und ihm geeignete Produkte vorzuschlagen, entweder auf direktem Weg oder durch Dritte, wie Google oder Facebook. Außerdem werden Cookies vom Unternehemen verwendet, um die Anzahl der Servicenutzer zu erfassen. Einige Teile des Angebots der Webseite funktionieren nicht, wenn Cookies nicht akzeptiert werden.
Momentan nutzt der Service folgende Google Werbefunktionen: Remarketing, DoubleClick-Plattform, Google Displaynetzwerk und Google Analytics-Berichte. Weitere Informationen zu Cookies in Verbindung mit Google Funktionen oder zur Deaktivierung von Google Analytics Werbefunktionen unter http://www.google.fi/intl/de/policies/privacy/partners/.
Unsere Checkout-Lösung von Klarna (Klarna AB, Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden) nutzt Cookies, um Ihnen bei der Nutzung des Checkouts von Klarna ein ideales, auf Sie zugeschnittenes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Eine detaillierte Auflistung der Cookies und eine Erläuterung ihres jeweiligen Zwecks finden Sie hier: http://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/policy/cookie/de_de/checkout.pdf.

11. Schutz des Registers

Alle Personen, die das Register verwenden, besitzen persönliche Nutzererlaubnis (Nutzername, Passwort und zugestandene Rechte) vom Verantwortlichen für das Register. Die persönlichen Informationen von Kunden sind nur Personen zugänglich, die diese Information benötigen, um ihre Arbeit zu verrichten. Das schließt das Personal des Kundenservice und des technischen Service mit ein.
Das Unternehmen wird sich, so gut es kann, darum bemühen, den Service auf eine Weise anzubieten, dass externe Parteien keinen unrechtmäßigen Zugang zu den Kundeninformationen oder der Kommunikation erhalten. Andere Parteien, die mit dem Service in Verbindung stehen, (z.B. Netzwerk- oder Mobilfunkanbieter), sind für ihre eigene Datensicherheit verantwortlich.

12. Andere Rechte im Bezug auf das Handhaben persönlicher Information

12.1. Der Kunde kann den Gebrauch und die Übertragung der persönlichen Informationen des Kunden für den Zweck des direkten Marketings und für Befragungen untersagen, indem er den Kundenservice des Unternehmen kontaktiert.

12.2. Das Unternehmen ist berechtigt, den Vornamen des Kunden, den Anfangsbuchstaben des Nachnamens des Kunden, sowie das Herkunftsland des Kunden und den Gesamtfortschritt des Kunden im Service innerhalb eines bestimmten Zeitraums, beispielsweise ein Tag, eine Woche, ein Monat oder ein Jahr, für andere Kunden anzuzeigen, um den Kunden und andere Kunden zum Sprachenlernen zu motivieren. Der Kunde kann seine Informationen jederzeit permanent aus dieser Art von Liste entfernen.


26.9.2016

14 Tage kostenlos testen!

Endet automatisch.

Englisch
Deutsch
Spanisch
Finnisch
Französisch
Schwedisch
Japanisch
Estnisch
Russisch
Italienisch
Wähle eine Sprache
  • Mehrere Sinne zu benutzen ist effizient.
  • Das Lernen ist individuell optimiert.
  • Das Sprechen wird einfach und natürlich.